Tagesstruktur und Beschäftigung

Kuchenessen

Bezahlte Arbeit, wenn möglich auf dem ersten Arbeitsmarkt, besitzt eine zentrale Stellung im Hinblick auf die materielle Sicherung und die gesellschaftliche Anerkennung eines jeden Menschen. Die Entwicklung des Selbstwertgefühl und der Identität stehen in engem Zusammenhang mit der Erwerbsarbeit.                

Die schädlichen Auswirkungen von Langzeitarbeitslosigkeit auf den gesundheitlichen Zustand kann man darum leicht nachvollziehen. Für psychisch kranke Menschen bedeutet es oft eine Zuspitzung der persönlichen Situation. Die damit verloren gehende Anerkennung für sich selbst und durch andere und die Verringerung der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben wirkt sich zweifelsfrei hinderlich auf die Bewältigung der psychischen Erkrankung und dem Zurechtkommen mit ihr im Alltag aus.

Basteln

In diesem Spannungsfeld unterstützen unsere Angebote und Hilfen der Tagesstätten und der "Zuverdienstprojekte".

Tagesstruktur

Die Tagesstätten in den beiden Gemeindepsychiatrischen Zentren bieten chronisch psychisch kranken Menschen einen geschützten Aufenthaltsort und gute Kontaktmöglichkeiten. Der offene Charakter der Tagesstätten erleichtert die Kontakte mit anderen Besuchern. Die Angebote und die Kontakte tragen zur psychischen Festigung bei.

Zu den Angeboten der Tagesstätten zählen:

  • tages- und wochenstrukturierende Angebote
  • Gedächtnis- und Konzentrationstraining
  • verschiedene Gruppenangebote
  • Ausflüge

Arbeitsbörse

Als weitere Angbote finden Sie in den Tagesstätten unterschiedliche Aktivitäten wie z.B.

  • Café mit Bedienung
  • Getränke und Mahlzeiten zu günstigen Preisen

Für den Besuch und die Nutzung der Tagesstätten entstehen sonst keine Kosten, bei Ausflügen und Unternehmungen können jedoch Beiträge anfallen.

Beschäftigung

Fester Bestandteil der Angebote zur Tagesstruktur sind die stundenweisen Arbeitsmöglichkeiten für chronisch psychisch kranke Menschen, die auf dem ersten Arbeitsmarkt geringe Chancen auf Beschäftigung haben, oder aber bereits wegen Erwerbsminderung ein Rente beziehen. Die Arbeitsmöglichkeiten bringen einen kleinen Zuverdienst und stärken das Selbstwertgefühl.

Bei den Arbeitsaufträgen handelt es sich um einfache Montage- und Verpackungsarbeiten sowie Serviceleistungen in den Tagesstätten selbst.

Zielgruppe

Die Angebote der Tagesstätten stehen Menschen mit chronisch psychischen Erkrankungen offen, die vom sozialpsychiatrischen Dienst betreut werden oder Bewohner des sozialpsychiatrischen Wohnverbundes sind. In der Regel findet eine längerfristige Begleitung und Unterstützung hier eine sinnvolle Ergänzung.
Die Teilnahme an Aktivitäten der Tagesstätten ermöglicht Begegnungen und feste Kontakte durch regelmäßig stattfindende Angebote. Die Angebote leisten einen Beitrag zur Tages- und Wochenstrukturierung.

Zugangsvoraussetzungen

Tagesstätten

Die Angebote der Tagesstätten stehen psychisch kranken Erwachsenen zur Verfügung, wenn sie von einem Fachmitarbeiter des Gemeindepsychiatrischen Zentrums betreut werden, bzw. die Teilnahme an Angeboten der Tagesstätte mit einem Fachmitarbeiter des Sozialpsychiatrischen Dienstes abgeklärt haben.

Sollten Sie Interesse an haben, führt Sie ein Mitarbeiter in die Angebote des Tageszentrums ein.

Zuverdienst

Wenn Sie sich für die Arbeitsbörse interessieren, werden Sie durch die zuständigen Mitarbeiter vermittelt. Sie klären in einem Erstgespräch die Zugangsvoraussetzungen und informieren über die Angebote der Zuverdienstmöglichkeiten. In der Regel sind diese Möglichkeiten abhängig von der Art des Hilfebezugs.

Die Zuständigkeit ist abhängig von Ihrem Wohnort.