Führungsleitlinien des Caritasverbands für Stuttgart e.V.

Mit den Führungsleitlinien will der Caritasverband für Stuttgart e.V. ein gemeinsames Grundverständnis von Führung schaffen, da die Qualität der Führung maßgeblich den Erfolg des Caritasverbandes bestimmt.

Er setzt damit Standards für Führungsverhalten und gibt sich verbindliche Rahmenbedingungen für den Einsatz von Führungsinstrumenten auf der Grundlage seines Leitbildes. Die benötigten Kompetenzen sind im Anforderungsprofil für Führungskräfte festgelegt. Führungskräfte sind im Caritasverband für Stuttgart e.V. alle Personen mit Personalverantwortung.

Der Caritasverband für Stuttgart geht davon aus, dass sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren und bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Wenn Führungskräfte Entscheidungsspielräume lassen und zu selbständigem Handeln auffordern, motiviert dies die Mitarbeiterschaft zu Engagement. Vertrauensvolle Zusammenarbeit fördert Freude an der Arbeit, Initiative und Veränderungsbereitschaft.

Entscheidungen treffen: klar, nachvollziehbar und zügig

  • Führungskräfte beteiligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Vorbereitung von Entscheidungen.
  • Die Kenntnisse und Erfahrungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden mit einbezogen.
  • Führungskräfte treffen Entscheidungen unter Heranziehen und Bewerten aller wesentlichen Informationen. Sie begründen ihre Entscheidungen, damit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diese nachvollziehen, beachten und umsetzen können.

Transparenz

  • Führungskräfte kommunizieren offen und stellen sicher, dass die nötigen Informationen als Entscheidungsgrundlage rechtzeitig und vollständig zur Verfügung stehen. Hierzu gibt es festgelegte und eindeutige Kommunikationsstrukturen. Diese sind den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bekannt und können von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern jederzeit eingefordert werden.
  • Führungskräfte informieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeit- und bedarfsgerecht. Sie ermöglichen so die bestmögliche Erfüllung der Aufgaben.
  • Führungskräfte informieren regelmäßig über aktuelle Entwicklungen, Ergebnisse und die Strategien des Caritasverbandes.

Vorbildfunktion

  • Führungskräfte sind Vorbilder, an denen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter orientieren.
  • Ihr Verhalten zeichnet sich aus durch Zuverlässigkeit, Offenheit, Vertrauenswürdigkeit und Veränderungsbereitschaft.
  • Ausdruck ihrer Glaubwürdigkeit ist dabei die Übereinstimmung von Reden und Handeln.
  • Sie reflektieren ihr Verhalten und fordern regelmäßig Feedback ein. Darüber hinaus tragen sie Sorge für die Weiterentwicklung ihrer persönlichen Führungskompetenz.

Personalverantwortung

  • Die Aufgabe der Führung erfolgt unter Beachtung aller Gesetze und Vorgaben.
  • Führungskräfte handeln gleichzeitig mit einer hohen Eigenverantwortung. Sie haben eine Fürsorgepflicht gegenüber ihren Mitarbeiterinnnen und Mitarbeitern und tragen die Mitverantwortung für die Arbeitsergebnisse der Menschen, die sie führen.
  • Sie unterstützen und fördern die Weiterentwicklung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entsprechend dem Potenzial der Einzelnen und den Erfordernissen des gesamten Verbandes.
  • Führungskräfte fördern
  • Teamentwicklung sowie partnerschaftliche und bereichsübergreifende Zusammenarbeit. Ihr Denken und Handeln ist lösungs- und ergebnisorientert, besonders in Konfliktsituationen.
  • Sie sind verantwortlich für einen effizienten Personaleinsatz und sorgen für die Umsetzung von Chancengleichheit.