Faire Bezahlung

Verlässliche, faire Tarifstrukturen 

Die Caritas als Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche hat ein eigenes Tarifwerk entwickelt, in dem die Arbeitsbedingungen und Löhne geregelt sind. Die Richtlinien für Arbeitsverträge in den Einrichtungen des Deutschen Caritasverbandes (AVR) werden von der Arbeitsrechtlichen Kommission des Deutschen Caritasverbandes festgelegt. Das Besondere daran: In diesem Gremium haben Dienstgeber und Mitarbeitende gleich viele Stimmen. Beschlüsse können nur mit einer Dreiviertelmehrheit gefasst werden. Der Caritasverband Stuttgart arbeitet auf Basis dieses Tarifrechts und regelt alle arbeitsrechtlichen Belange im Rahmen der AVR.

Attraktive Vergütung

Die Gesamtvergütung setzt sich aus einer Regelvergütung (abhängig vom Tätigkeitsmerkmal und Dauer der Berufserfahrung), den Jahressonderzahlungen (Weihnachts- und Urlaubsgeld, bzw.  Jahressonderzahlung und Leistungsentgelt) sowie ggf. weiteren Vergütungsbestandteilen zusammen (z.B. Schicht- oder Wechselschichtzulage, Nachtzuschläge, Zeitzuschläge u.s.w.).

Darüber hinaus zahlt der Caritasverband für Stuttgart als weitere Geldleistung jedem Mitarbeitenden einen Zuschuss sofern im Rahmen des Vermögensbildungsgesetz gespart wird (vermögenswirksame Leistung). Dies können dann beispielsweise als (Bau-) Sparanlage oder für die Altersvorsorge verwendet werden.

Extra-Altersvorsorge

Mit einem Anteil von 5,3 % des Bruttogehalts investiert der Caritasverband zudem in die betriebliche Altersvorsorge seiner Arbeitnehmer/innen (Katholische Zusatzversorgungskasse, KZVK) und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Alterssicherung.

Caritas-Tarif im Vergleich

Die Caritas zahlt vergleichsweise gut. Zu diesem Ergebnis kommt ein Vergleich von verschiedenen Tarifwerken, den Dr. Pascal Krimmer in der Zeitschrift "neue caritas" Ausgabe 2/2013 vorgenommen hat. Darin vergleicht er die Gehaltsentwicklung einer ungelernten Hilfskraft und einer examinierten Pflegefachkraft gemäß dem AVR-Tarif, den Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werks, dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes und dem Tarifvertrag der Arbeiterwohlfahrt in Nordrhein-Westfalen.

.