Jugend.Arbeit.Perspektive.

Junger Mann mit Mütze

Unsere Projekte bieten unterschiedlichen Zielgruppen einen ersten Zugang zur bzw. Vorbereitung auf die Arbeitswelt:

  • schulabstinenten Schülern im Projekt Youssef über das Angebot eines produktiven Lernens;
  • jungen wohnungslosen Erwachsenen des Don Bosco Hauses ein tagesstrukturierendes Qualifizierungs- und Arbeitsangebot in Libero;
  • chancenarmen jungen Menschen aus Stuttgart die Maßnahme 400+ Zukunft um im Handwerk oder Kinderland Arbeitstugenden zu lernen und sich beruflich zu orientieren;
  • in BaEplus/Ausbildungschance werden junge Menschen in Kooperation mit Betrieben ausgebildet, hierbei sozialpädagogisch begleitet und zielgerichtet schulisch gestützt und gefördert.

Unsere Projekte und Beschäftigungsmöglichkeiten

BaEplus/Ausbildungschance

Malerarbeiten

Caritasverband für Stuttgart e.V.
BaEplus/Ausbildungschance
Stuttgarter Straße 9/11
70469 Stuttgart-Feuerbach
Telefon: 0711-93303020 / Fax: 0711-93303090

Das Projekt richtet sich an alle Jugendliche, die nach einer Berufsvorbereitung noch keinen Ausbildungsplatz bekommen haben, aber gerne eine Ausbildung machen möchten. Der Caritasverband für Stuttgart schließt mit diesen jungen Menschen einen Ausbildungsvertrag in den unterschiedlichsten Berufsgruppen ab. Das kann zum Beispiel die Ausbildung zum Verkäufer oder Fachlageristen, zum Gärtner oder Maler sein. Wichtig ist, dass es eine duale (also schulische und berufliche) Ausbildung ist.
Die Ausbildung findet, wie eine reguläre Ausbildung, in einem Betrieb (Kooperationsbetrieb) und einer Berufsschule statt. Zusätzlich wird bei BaEplus/Ausbildungschance wöchentlicher Nachhilfeunterricht in Kleingruppen angeboten. Die Ausbildung endet mit den regulären Abschlussprüfungen.
Während der gesamten Ausbildungszeit steht den Jugendlichen eine sozialpädagogische Betreuung zur Seite. Die Ausbildungsbegleiterinnen und Ausbildungsbegleiter treffen sich wöchentlich mit den Jugendlichen und unterstützen sie u.a. beim Bewerbungsschreiben und bei der Suche nach geeigneten Kooperationsbetrieben. Ebenso halten sie engen Kontakt zu den Betrieben und Berufsschulen und vermitteln bei Problemen. Nach Ende der Ausbildung helfen die Ausbildungsbegleiterinnen und Ausbildungsbegleiter bei der Suche nach einer Arbeitsstelle.
BaEplus/Ausbildungschance wird im Auftrag der Stadt Stuttgart und des JobCenters Stuttgart vom Caritasverband für Stuttgart in Kooperation mit der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart durchgeführt.
Wer an BaEplus/Ausbildungschance teilnehmen möchte, kann sich  an die Ausbildungs- und Beratungsstelle JobConnections der Stadt Stuttgart wenden. Die Mitarbeiter dort stellen den Kontakt her.

Projekt Youssef

Junger Mensch bei der Montage

Caritasverband für Stuttgart e.V.
Projekt Youssef
Hallstraße 44
70376 Stuttgart-Bad-Cannstatt
Telefon: 0711-89244224 / Fax: 0711-89244223

Das Angebot zeichnet sich durch seine enge Vernetzung von Arbeiten und Lernen im Sinne des "produktiven Lernens" aus.

Die Projektteilnehmer sind Schüler der Dietrich-Bonhoeffer-Schule und arbeiten in den Arbeitsprojekten des Jugendarbeitsprojektes mit. In externen Praktika findet die konkrete berufliche Orientierung der Schüler statt. Sie werden dabei und bei der Bewältigung ihrer persönlichen Problemlagen intensiv sozialpädagogisch begleitet.
Mit individuell auf den Einzelnen zugeschnittenen Lehrplänen, die sich an der praktischen Arbeit und gemachten Erfahrung des einzelnen Schülers orientieren, wird die Theorie als notwendiger Bestandteil des beruflichen Alltags verdeutlicht. Die Schüler begreifen, wozu sie lernen. Außerdem wird ihnen das Lernen lernen beigebracht. Sie kommen dadurch in die Lage, selbständig Wissenslücken zu schließen.
Ziel ist das Erreichen des Hauptschulabschlusses in einem Zeitraum von bis zu zwei Jahren, das Erlangen von Ausbildungsreife und erste berufliche Orientierung. Um dies zu leisten, arbeiten wir über den gesamten Zeitraum intensiv mit der Dietrich-Bonhoeffer-Schule zusammen.

400 Plus Zukunft

400 Plus Zukunft

Caritasverband für Stuttgart e.V.
400 Plus Zukunft
Steiermärker Straße 53
70469 Stuttgart
Telefon: 0711-664834-0 / Fax: 0711-664834-20 

Das Programm 400 Plus Zukunft ist ein Arbeitsangebot des Jugendamtes Stuttgart, mit dem chancenarme, arbeitslose Stuttgarter Jugendliche und junge Erwachsene (16 bis 27 Jahre) im Übergang Schule-Beruf bei der Erreichung ihrer persönlichen Ziele individuell gefördert und unterstützt werden.
Dies geschieht durch:

  • den gemeinsamen Arbeitsprozess, in dem wir sowohl Schlüsselqualifikationen und weitere Arbeitstugenden als auch, je nach Einsatzfeld, berufliche Grundfertigkeiten vermitteln.
  • die Betreuung des Sozialdienstes. Wir bieten Hilfe mit Krisenintervention und  Persönlichkeitsstärkung sowie klassische Sozialberatung (Schuldnerberatung, Vermittlung bei Schwierigkeiten mit Ämtern etc.) an.
  • Hilfe bei Bewerbung, Vermittlung und Begleitung in externe Praktika, Arbeit und Ausbildung.

Gearbeitet wird in unseren verschiedenen Projekten. Wir arbeiten im Handwerk an realen Aufträgen (Renovierung, Schreinerei, Landschaftsgärtnerische Tätigkeiten). Ein weiterer Einsatzort ist das Kinderland, unsere Kinderabteilung im FAIRKAUF 2.handKaufhaus (Verkaufsvorbereitung sowie verkaufsnahe Tätigkeiten). Es bestehen außerdem Beschäftigungsmöglichkeiten in Logistik, Einzelhandel, Hauswirtschaft sowie der Kinder-, Kranken- und Altenpflege. Generell arbeiten wir mit einem niedrigschwelligen Ansatz, der sich an den vorhandenen Ressourcen der Jugendlichen und jungen Erwachsenen orientiert und diese ausbauen möchte. Nach Möglichkeit begleiten wir die Jugendlichen am Beginn ihrer Ausbildung.
Für junge Menschen ohne Schulabschluss besteht die Möglichkeit, im Rahmen des Projektes den Hauptschulabschluss an der VHS nachzuholen.
Der Arbeitsumfang liegt in Vollzeit bei 35 Stunden pro Woche, eine Beschäftigung in Teilzeit ist möglich.  Die Teilnehmer bekommen bei der Vollzeittätigkeit 400 €, die Übernahme der Fahrtkosten ist vorgesehen. Zudem besteht für die Eltern der TeilnehmerInnen die Möglichkeit, weiterhin Kindergeld zu beziehen.
Interessierte junge Menschen können sich direkt bei uns melden oder werden über JobConnections vermittelt.

Libero

Libero

Caritasverband für Stuttgart e.V.
Projekt Libero

Steiermärker Straße 53
70469 Stuttgart
Telefon: 0711-6648340 / Fax: 0711-66483420

Ein Kooperationsprojekt der Bereiche Armut Wohnungsnot und Schulden (Don-Bosco-Haus) und dem Bereich Arbeit (Jugend.Arbeit.Perspektive.) im Caritasverband für Stuttgart e.V..

Libero ist ein Tagesstrukturangebot, das  von Jugend.Arbeit.Perspektive. durchgeführt wird. Die Zielgruppe des Projekts sind junge Erwachsene (bis 27 Jahre, im Einzelfall auch älter), die derzeit im Betreuten Wohnen oder in einer teilstationären Einrichtung nach § 67  SGB XII wohnen und sich aktuell im SGBII-Leistungsbezug befinden. Es richtet sich an diejenigen, für die die Aufnahme einer Arbeit bzw. Ausbildung oder Arbeitshilfemaßnahme derzeit aber aus verschiedenen Gründen noch nicht realisierbar ist.
Finanziert wird Libero anteilig über das Sozialamt Stuttgart und das Jobcenter Stuttgart, wobei der Hauptteil vom Sozialamt getragen wird.

Ziel des Projektes ist, mittels der Tagesstruktur die Stabilität zu fördern, das Selbstbewusstsein zu stärken, die Belastbarkeit zu verbessern uvm. So sollen die Entwicklung von Kompetenzen unterstützt und die Chancen auf Heranführung an den Ausbildungs- bzw. Arbeitsmarkt erhöht werden. Oft ist es bereits als Erfolg zu werten, wenn die Betreffenden im Anschluss das Durchhaltevermögen erlangt haben, an einer regulären Arbeitshilfemaßnahme konstant teilzunehmen.
Die Teilnehmer werden morgens im Don-Bosco-Haus im Stuttgarter Westen abgeholt. Das Arbeitsangebot reicht von leichten Sortier- und Möbelaufbauarbeiten, Entrümpelungen und Umzugshilfen über alltagspraktische Unterweisungen bis hin zu der Betreuung eines eigenen Bienenstocks. Es können bis zu zwölf junge Menschen am Projekt teilnehmen.

Die wöchentliche Teilnahmezeit ist flexibel zu vereinbaren und beträgt maximal 30 Stunden pro Woche. Als Motivationsanreiz bekommen die Teilnehmer für die Anwesenheit ein wenig Geld.

Seit 2017 ist eine Teilnahme bei Libero auch für junge Erwachsene möglich, die nicht im Don Bosco Haus, sondern anderweitig betreut wohnen.

 

Martinusmantel Logo